Aus und FortbildungDer Oberpfälzer Nordgau im BSSB bietet wieder einen Lehrgang zum Erwerb der Waffensachkunde gem § 7 WaffG an. Die Anmeldung zum Lehrgang erfolgt über das ausgefüllte Anmeldeformular. Dies ist rechtzeitig an den Lehrgangsleiter einzusenden.
  
 
Örtlichkeit des Lehrgangs:

Kgl. priv. FSG 1888 Hubertus Grafenwöhr

Im Markwinkel 1

92655 Grafenwöhr

 
 
 
 

Diese Ausbildungsreihe findet an folgenden Tagen statt: 

Samstag, den 17. Februar 2018 (Ausbildungstag)
Sonntag, den 18. Februar 2018 (Ausbildungstag)
Sonntag, den 25. Februar 2018 (Prüfungstag)
 
1. Ausbildung:
20 Unterrichtseinheiten je 3/4 Stunde; Samstag - Waffen und Beschuss rechtliche Grundlagen, Notwehr und Notstand; Sonntag - Waffentechnische Grundlagen, Handhabung von Schusswaffen; Unterrichtszeit am Samstag und Sonntag von 8.00 Uhr - 12.00 Uhr, 13.00 Uhr - 17.00 Uhr.
 
2. Prüfung:
Sonntag von 8.00 Uhr - 9.00 Uhr Vorbesprechung (Fragen)
Theoretischer Teil (multiple-choice-System ) 90 Minuten
Praktischer Teil (Schießstand - Kurzwaffe und Langwaffe)
Mündlicher Teil (Fehlerbesprechung, Lehrgangszeugnis)
 
 
Die Anmeldung zum Lehrgang erfolgt über den Antrag zu Teilnahme am Lehrgang Sachkunde für Sportschützen. Die Lehrgangsgebühr beträgt pro Teilnehmer(in) 60,- EUR. Der Lehrgang ist begrenzt auf 20 Teilnehmer. Für Rückfragen steht der Lehrgangleiter jederzeit zur Verfügung. Adresse und Telefonnummer sind aus dem Antrag zu entnehmen.
 
 

GruppenbildIm Rahmen einer Feierstunde in Schloss Nymphenburg verlieh der Protektor S.K.H. Herzog Franz von Bayern das von ihm gestiftete Protektorzeichen in Gold an elf hochverdiente Schützen. Dabei dankte er den Geehrten für ihre Arbeitskraft und Geduld, vor allen in den Bereichen der Integration, des gesellschaftlichen Zusammenhalts und der Jugendarbeit, darunter ebenfalls RWK-Leiter des Schützenbezirks Oberpfalz, Herr Herbert Tröger. 1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink nutzte die Gelegenheit, den Protektor über das gesellschaftliche wie sportliche Leben im BSSB zu informieren und dankte ihm für seine vorbehaltslose ideelle Unterstützung, die Einladung und die Stiftung des Protektorzeichens.
 

1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink hob unter anderem die Verdienste von Herbert Tröger hervor, der seit 1978 sich im Bayerischen Sportschützenbund in unterschiedlichen Funktionen einbringt. Herbert Tröger war in der Zeit von 1978 bis 1981 3. Bezirkssportleiter, von 1979 bis 1981 1. Bezirksjugendleiter im Schützenbezirk Oberpfalz. 1980 bis 1983 fungierte er im BSSB als 1. Landesjugendleiter und wechselte 1983 wieder zum Schützenbezirk Oberpfalz und übte die Funktion des 1. Bezirkssportleiter bis 1988 aus und war von 2008 bis 2012 Stv. Bezirkssportleiter. Nach dieser Zeit wurde er für seine Verdienste bereits im Schützenbezirk Oberpfalz mit der Bezirksehrenmitgliedschaft gewürdigt. Seine Liebe zum Schützensport zeigte er nach seiner Würdigung zum Bezirksehrenmitglied und bringt sich bis heute als RWK-Leiter ein. Nach der Vergabe der Auszeichnungen gab es noch die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit dem Protektor.

 

Troeger 1Bezirk Oberpfalz

 
 

 


 

Seite 1 von 17

Unsere Partner

Beiträge die Sie interessieren könnten

Vereinsfeiern

Die Offensive zur Erleichterung von Brauchtums- und Vereinsfeiern!

 

Landesverbände

 
LOGO DSB          BSSB          OSB
 
 

Gaue im Schützenbezirks Oberpfalz

 
LOGO Juragau          LOGO Donaugau          LOGO Grenzgau          LOGO Stiftlandgau          LOGO Nordgau          LOGO Regentalgau
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
LOGO Facebook JUGEND      LOGO Facebook
 
Zum Seitenanfang

Impressum   |   Datenschutz   |    Nutzungsbedingungen   |   Kontakt                 © 2016 Schützenbezirk Oberpfalz im Bayerischer Sportschützenbund e.V., Alle Rechte vorbehalten.